• kanuverleih und kanutouren auf der pegnitz im nuernberger land
  • teamevents fuer firmen im raum nuernberg
  • aktivurlaub und sportreisen fuer familien in deutschland
  • kanutouren fuer familien auf der pegnitz im raum nuernberg
  • teamevents fuer firmen im raum nuernberg
  • sportreisen und aktivurlaub fuer familien in deutschland

Experteninterview

Experteninterview mit Frank Pickel, 53 Jahre, Geschäftsführer der FP sportreisen GmbH und Verena Arnold vom Freizeitportal

Frank Pickel, Geschäftsführer FP sportreisen

Verena: Frank, wie sieht Dein Unternehmen aus?
Frank: FP Sportreisen besteht aus drei grundsätzlich verschiedenen Bereichen. Kanu- und Drachenboottouren, Familiencamps und Firmenevents.
Wir sind ein Team mit sechs ganzjährig beschäftigten Mitarbeitern, sieben festangestellten Saisonkräften und diversen Aushilfen.

Verena: Wie bist Du zu diesen Unternehmen gekommen?
Frank: Ich war ein sogenannter Seiteneinsteiger, ursprünglich hatte ich Maschinenbau studiert.
Ich hatte bereits während des Studiums als Guide in der Branche gearbeitet und in diesem Zug ein kleines Unternehmen gegründet welches ich auch während meiner Tätigkeit als Ingenieur weitergeführt hatte. Nachdem die eigenen Aufträge immer mehr wurden, wurde mir das Doppelleben zu viel und ich habe mich dann für die eigene Firma entschieden.

Verena: Dein Unternehmen sitzt im Nürnberger Land, ich welchen Regionen bist Du tätig?
Frank:  
Bei Kanutouren sind wir ein regionales Freizeitunternehmen, hier kommen natürlich viele Gäste aus dem Nürnberg, Fürth, Erlangen, aber auch aus den benachbarten Regionen und Bundesländern.
Die Familiencamps stellen ein Urlaubsangebot für Erwachsene mit Kindern dar, da kommen die Gäste aus dem gesamten Deutschsprachigen Raum. Wir haben drei feste Campstandorte in Deutschland, einen im Nürnberger Land (Familiencamp Franken), einen im Hunsrück (Familiencamp Naheland) und einen am Titisee (Familiencamp Schwarzwald)
Unsere Firmenevents sind ein überregionales Angebot speziell für Unternehmen, wir sind in fast ganz Deutschland für unsere Firmenkunden unterwegs.

Verena: Für welche Aufgaben bist du zuständig? Welche Touren machst du persönlich sehr gerne? Was macht Dir an Deiner Tätigkeit für FP sportreisen besonders Spaß?
Frank: Als Geschäftsführer bin ich auch Abteilungsleiter für die Bereiche Kanutouren und die Firmenevents. Das Schöne an unseren Unternehmen ist die Abwechslung, der zeitweise Arbeitsplatz in der Natur und die Tatsache, dass die Kunden freiwillig und gerne zu uns kommen und daher meist entspannt und gut gelaunt sind. Die Kanutouren, welche wir anbieten fahre ich auch privat gerne. Es macht aber auch Spaß ein Drachenboot mal so richtig in Fahrt zu bringen. So richtig in Fahrt komme ich aber auch bei der Konzeption von Programmabläufen für Firmenveranstaltungen, man spürt es schon am Schreibtisch, wenn es beginnt richtig gut zu werden. 

Verena: Was macht ein Teambuilding Event grundsätzlich aus? Weshalb eignet sich eine Drachenbootregatten besonders gut als ein solches Event?
Teambuilding Event ist ein zweideutiger Ausdruck. Oftmals verstehen die Kunden darunter, Spaß zu haben, ohne den Komfortbereich zu verlassen, früher hätte man dies Betriebsausflug genannt. Ich möchte das aber nicht negativ bewerten, wir stehen selbstverständlich auch für Veranstaltungen zur Verfügung, die Spaß machen sollen. Beim „echten“ Teambuilding liegt der Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung eines Teams, sei es im sportlichen Sinne, oder bei Firmenveranstaltungen im Sinne der effektiven Zusammenarbeit.

Zum Drachenbootfahren: Ja, Drachenbootfahren ist ein Teamevent und zwar eines der besten, das bestätigen unsere Kunden immer wieder. Denn hier sitzen alle im wahrsten Sinne des Wortes in einem Boot und alle Teilnehmer haben sofort Spaß, auch wenn sie nicht einmal Erfahrung im Drachenbootfahren haben. Drachenbootfahren kann aber auch Teambuilding sein, nämlich dann, wenn ein Team für ein Rennen trainiert oder an einem Rennen teilnimmt. Hierbei steht dann der Sport im Vordergrund. Je nachdem was gewünscht ist, lässt sich das Drachenbootevent oder die Regatta oder die Drachenbootfahrt gestalten. Mitmachen können von 15 bis zu mehreren hundert Teilnehmern.

Verena: FP sportreisen organisiert verschiedene Kanutouren. Welche Touren gibt es und welche Ausstattung sollte man zu den Touren mitbringen? Ist es Pflicht, eine Schwimmweste zu tragen? Wann werden die Touren angeboten und was kosten die Touren?
Frank: Wir bieten drei Kanutouren auf der Pegnitz im Stadtgebiet Nürnberg- Fürth und bis zu sechs Kanutouren im Nürnberger Land an. Man benötigt der Witterung angepasste Kleidung, die auch nass werden darf. Schwimmwesten werden von uns gestellt. Wer vernünftig ist trägt die Weste selbstverständlich, für die anderen ist es Pflicht. Das ist auch Vorschrift für den Kanuverleih.
Die Kanutouren finden von Mai bis September statt. Die öffentliche Kanuvermietung findet meist an Wochenenden zu festen Uhrzeiten statt, damit wir alle Teilnehmer ausführlich einweisen können. Für Gruppen und Firmen können Sondertermine vereinbart werden. Es gibt Halbtagestouren und Tagestouren. Die Kosten sind unterschiedlich, je nach Gruppenpreis, Einzelpreis, Termin und Tourdauer. Grob gesagt kostet die Kanumiete für unsere Kanutouren zwischen 17 und 30 € pro Person.

Verena: Was kann man unter einem Familiencamp verstehen und wann bietet Ihr das an?
Frank: Das Familiencamp ist eine Art Campingurlaub mit gemeinsamen Aktivprogramm für Eltern und Kinder. Mit Aktivitäten wie Klettern, Kanufahren, Bogenschießen, Höhlentouren, sowie mit dem Campleben abends am Lagerfeuer schaffen wir ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene. Auch Singles mit Kindern fühlen sich in den Camps sehr wohl. Die Camps finden während der Sommerferien im Juli und August statt. Seit 2019 bieten wir mit dem Zwergencamp Naheland auch ein ganz spezielles Programm für Eltern mit kleinen Kindern ab 3 Jahren an. Das Zwergencamp findet Mitte Juni vor den Sommerferien und Anfang September nach den Sommerferien statt.

Verena: Frank, vielen Dank für Dein Interview